Wie alles begann...

Mit 20 Jahren besuchte ich einmal das Kloster Maria Laach. Beim Aussteigen aus

dem Auto schoss mir einfach so dieser eine Gedanke in den Kopf: „Wieso komme

ich jetzt nach Hause?“ Dieser Zustand hat mich wirklich verwirrt, da mir damals Be-

griffe, wie Rückführung, Inkarnation oder „ein Leben davor“ so gut, wie noch nichts 

sagten. So ging es nun nach und nach weiter – im Laufe der kommenden Jahre hatte

ich immer mal wieder ein Déjà-vu und diese Frage: „Warum kenne ich das alles

schon wieder so gut?“     

     

Erst als ich 1986 meine 2-jährige Heilpraktiker-Ausbildung absolvierte, bekamen

diese Begriffe sozusagen ein Gesicht. Mehr und mehr beschäftigte ich mich mit

Themen, wie beispielsweise der Spiritualität, die für mich, bis dato, noch nicht zu

fassen waren – ich kam dazu, weil ich die Homöopathie für mich entdeckte. 

Denn hier ist ebenfalls das Feinstoffliche die eigentlich wirksame Nuance – ähnlich, 

wie bei der Hellsicht, die auch das besondere Feingefühl, das Gespür für die ganz

kleinen, zarten Reize voraussetzt und herausfordert.

 

Ausbildung und Arbeit

  • seit 2014 Mitglied beim Dachverband Geistigen Heilens
  • seit 1999 Reinkarnations-Analytikerin bei Liselotte Baertz
  • Grundlagen der hermetischen Philosophie bei R. Dahlke
  • Ausbildung zur Sensitiven Lebens- und Energieberaterin bei 
    Christiane Tietze
  • Ausbildung zur Matrix-Quanten-Transformation bei Dorothea May
  • Ausbildung zum Hellsehen und Heilen bei Karin Vetter